HelpCard Einlösen

Versorgung von Erdbebenopfern in Ecuador

In Ecuador, einem der ärmsten Länder Lateinamerikas, hat es in der Nacht zum 17. April 2016 ein sehr schweres Erdbeben gegeben. Nach offiziellen Angaben hatte das Beben eine Stärke von 7,8 auf der Richterskala und ereignete sich in einer Tiefe von nur 19 Kilometern. humedica löste umgehend Alarm aus und hat am Montagmorgen ein Einsatzteam auf den Weg gebracht.

Südamerika gehört neben Teilen Asiens zu den gefährdetsten Regionen für schwere Erdbeben weltweit. Das aktuelle Beben, das die Menschen in Ecuador im Schlaf überraschte, war das stärkste gemessene auf dem Kontinent seit 1979.

„Aufgrund unserer Erfahrungen in den vergangenen Jahren müssen wir leider davon ausgehen, dass es sich um eine sehr ernste Situation handelt“, erklärt Wolfgang Groß, Geschäftsführer und Mitgründer von humedica. „Wir haben unsere Einsatzkräfte alarmiert und werden sofort ein Team auf den Weg bringen.“

humedica bittet die Bevölkerung in Deutschland freundlich um Unterstützung für diesen Katastropheneinsatz.

Aktuelle Neuigkeiten zu der Lage in Ecuador erfahren Sie auf unsere Homepage (www.humedica.org) und bei facebook.

Dient nicht für das Finanzamt. HelpCard-Spenden können nur vom Käufer steuerabzugsfähig eingesetzt werden.

Ihr persönliches Spendenzertifikat
Unterstützen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende. Als "Dankschön" erhalten Sie per E-Mail ein individuelles Spendenzertifikat mit Ihrem Namen. Eine Erinnerung an Ihre gute Tat!
x